tun | kalender

Ort De Cinema, Maarschalk Gérardstraat 4, 2000 Antwerpen

Zeit 22.10.2022, 20:00 bis ca. 22:00 (110′)

Sprache Deutsch gesprochen mit niederländischen Untertiteln

Tickets können über die Webseite von De Cinema gebucht werden.

Partner De Cinema

Möchten Sie auch am Lesezirkel und am anschließenden Restaurantbesuch teilnehmen? Einzelheiten darüber gibt es hier.

|

22|10|22

Schachnovelle – der Film

Ist das Buch immer besser als der Film? Oder kann eine Verfilmung eine zusätzliche Bedeutungsebene eröffnen und somit das Buch noch interessanter machen? Finden Sie es selbst heraus anhand unserer Reihe literarischer Verfilmungen deutscher Romane!

Diese Reihe läuft von Januar bis April 2023, wenn draußen noch klirrende Kälte herrscht und Kinos der ideale Ort sind, um gemeinsam und gemütlich Kulturelles zu genießen. Weil die Wartezeit bis dahin aber zu lange ist, haben wir bereits für den 22. Oktober 2022 eine Sondervorführung* während der Woche für Deutsch eingeplant!

Auf dem Programm steht die jüngste Verfilmung von Stefan Zweigs weltberühmter Schachnovelle (Kinostart: 23.09.2021) durch den deutschen Filmemacher Philipp Stölzl. In der Hauptrolle: der gefeierte Schauspieler Oliver Masucci. Stölzl ist es brillant geglückt, die im Buch herrschende Stimmung auf die Leinwand zu bringen. Über die Freiheiten, die er sich im Hinblick auf das Originalwerk herausgenommen hat, gehen die Meinungen auseinander. Hier einige Reaktionen:

„Die Neuverfilmung der ‚Schachnovelle‘ ist einer der seltenen Fälle, in denen es der Film geschafft hat, die Vorlage nicht nur hinter sich zu lassen, sondern sie zu übertreffen.“ Süddeutsche Zeitung

„Selten sah Literaturverfilmung im deutschen Film besser aus. Selten auch ist man so satt nach Hause gegangen. Vorhang zu und keine Fragen offen.“ Welt

„Für einen feinfühligen, eleganten Schriftsteller wie Stefan Zweig hätte eine solche Interpretation seines Stoffes vermutlich etwas von einem Affront gehabt. […]“ Perlentaucher

„[Vieles] bleibt in dem Film ‚Schachnovelle‘ Konstruktion. […] Es liegt daran, dass der Film […] keine Vision und filmische Haltung hat.“ NDR Kultur

Der Film hat u.a. den Deutschen Filmpreis für die besten Kostüme erhalten und wurde auch in den Kategorien Bester Spielfilm, Beste Tongestaltung, Beste weibliche Nebenrolle, Bestes Maskenbild, Beste visuelle Effekte und Bestes Szenenbild nominiert. Außerdem wurde er als deutscher Beitrag in der Kategorie Bester internationaler Film für die Oscarverleihung 2022 eingereicht.

*Sie können diese Filmvorstellung am gleichen Tag mit einer Besprechung von Stefan Zweigs Schachnovelle im Kreise des Lesezirkels sowie mit einem gemütlichen, gemeinsamen Essen kombinieren! Mehr Info darüber gibt es hier.