tun | kalender

Ort De Cinema, Maarschalk Gérardstraat 4, 2000 Antwerpen

Zeit 10.12.2022, 20.15u – 21.30u

Karten über diese link

In Kooperation mit Cinema Zuid en Primrose Film Productions.

| | |

10|12|22

FEST!

Am 10. Dezember feiern wir mit großem Stolz unser 10-jähriges Bestehen. Wir greifen nostalgisch auf eine erfolgreiche Veranstaltung aus unseren Anfangsjahren zurück und sorgen für eine würdige Fortsetzung. Wir reisen erneut in die 1920er Jahre und zeigen Ihnen den ersten langen Animationsfilm der Filmgeschichte, Die Abenteuer des Prinzen Achmed (1926), aus der Hand der deutschen Filmemacherin Lotte Reiniger. Der Film wird live begleitet vom Berliner Musik-Duo Tronthaim, live begleitet vom Berliner Duo Tronthaim, einem Gastmusiker und besonderen Instrumenten aus den 1920er Jahren. Der Film, an dem drei Jahre gearbeitet wurde, ist der erste abendfüllende Animationsfilm der Kinogeschichte. Ine Van linthout wird den Abend einleiten, gefolgt von einer kleinen Überraschung auf der großen Leinwand.

Zum Inhalt

Der Film Die Abenteuer des Prinzen Achmed basiert auf den Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Ein böser Zauberer verleitet Prinz Achmed dazu, auf einem magischen fliegenden Pferd zu reiten. Dem Prinzen gelingt es, das Pferd seinem Willen zu unterwerfen, doch er erlebt noch viele Abenteuer. Zusammen mit Aladdin und seiner Wunderlampe nimmt er es mit Riesen, Monstern und Geistern auf und verliebt sich in die schöne Prinzessin Peri Banu. Er muss schließlich eine Armee von Dämonen besiegen, um sie aus den Händen des Zauberers zu befreien.

Zur Entstehungsgeschichte

Lotte Reiniger entwickelte ihre eigene, einzigartige Animationstechnik. Sie schnitt die Figuren und Hintergründe aus dünnem schwarzem Papier aus und brachte sie mit Hilfe von zwei Kollegen in Bewegung. Walter Ruttmann, Filmexpressionist und Regisseur von Berlin – Die Sinfonie der Großstadt, entwarf unter anderem die Bewegungen im Kampf mit den Dämonen, während der Experimentalfilmer Berthold Bartosch die Wellenbewegungen des Seesturms gestaltete. Für jede Sekunde waren 24 Einzelaufnahmen erforderlich, was bedeutet, dass von den 250.000 Kameraaufnahmen etwa 100.000 für den Film verwendet wurden.

Zu Tronthaim

Reinigers Silhouettenfilm war für das Berliner Musikduo Tronthaim die Inspirationsquelle zu einer neuen Komposition, die traditionelle Klavierbegleitung, elektronische Musik und Instrumente aus den 1920er Jahren miteinander verbindet. Das Duo besteht aus dem Theatermusiker Daniel Dorsch (produzierte für das Staatstheater Stuttgart, die Volksbühne, das Gorki-Theater u.v.m.) und dem Bild- und Sounddesigner Sascha Moser (arbeitet u.a. für Emigrate, Rammstein, Peter Fox, Steve Binetti). Sie bringen eine zusätzliche Musikerin mit einem besonderen Instrument mit…

Hier können Sie einige Ausschnitte aus dem Film mit Live-Begleitung von Tronthaim sehen: