tun | kalender

Ort Atheneum Antwerpen, zaal AthenA

Zeit 22/02/22, 20:00-22:00

Sprache Niederländisch & Deutsch

Karten über deBuren

Weitere Infos folgen

| | |

22|02|22

Abschluss-Show des Paul van Ostaijen-Jahres: Der Rückzug

Genau ein Jahr nachdem deBuren das Paul van Ostaijen-Jahr mit Boem Paukeslag eingeläutet haben, werden sie das Festjahr in Antwerpen mit einer ebenso schwungvollen Abschlussveranstaltung mit Live-Musik, Poesie und Auftritten von niederländisch- und deutschsprachigen Künstler*innen beenden. Ja, auch deutschsprachige Künstler*innen! Und daher macht dasKULTURforum Antwerpen sehr gerne als Partner mit!

Im Mittelpunkt des Abends steht De Aftocht (Der Rückzug), das letzte Gedicht aus Paul van Ostaijens Bezette Stad (Besetzte Stadt), in dem er von Berlin aus auf die Befreiung Antwerpens am Ende des Ersten Weltkriegs zurückblickt. Bald stellt er fest, dass die so genannte Befreiung nicht viel Veränderung gebracht hat und ein Neuanfang nicht in Sicht ist. Hundert Jahre später fragen sich flämische, niederländische und deutschsprachige Künstler, wie es um den Rückzug aus unseren infizierten Städten steht. Was folgt auf diese Krise? Eine Rückkehr zur alten „Normalität“ oder zu einer neuen „Abnormität“? Werden wir so weitermachen wie bisher, oder ist es an der Zeit, Lehren zu ziehen?

Auf der Bühne erwarten Ihnen und euch künstlerische Antworten von Teletext, Geert Buelens, Ulf Stolterfoht, Carolina Maciel de França, Michelle Samba, Karosh Taha, Franz Josef Czernin, Orsolya Kalász, Zahra Eljadid, Franziska Füchsl, Maxim Februari, Ester Kinsky und vielen anderen.