Wo 25/01/2017 19:30 - 21:35

BELGIEN UND DEUTSCHES KINO | Ich und Kaminski (2015)

Dit seizoen viert dasKULTURforum het zestigjarige jubileum van het culturele akkoord tussen België en Duitsland. Op het programma staan films die beide landen op verrassende manieren samenbrengen. Ze combineren bekende Belgische gezichten en herkenbare settings met Duits acteertalent en bijzondere verhalen. De tweede film in de rij is “Ich und Kaminski” (2015, 124 min.) van Wolfgang Becker. Het is zijn eerste film na de kaskraker “Goodbye, Lenin!”, die alleen in Duitsland meer dan 6 miljoen bioscoopbezoekers lokte.

“Ich und Kaminski” is gebaseerd op het gelijknamige boek van de gerenommeerde Duitse auteur Daniel Kehlmann. Het vertelt het verhaal van de ijdele en zelfingenomen kunsthistoricus en -criticus Sebastian Zöllner, die zijn weinig succesvolle carrière wil aanzwengelen door een biografie te schrijven over de oude, blinde kunstenaar Kaminski. Zöllners toenaderingspogingen tot Kaminski lopen echter niet van een leien dakje. De relatie tussen de figuur van de biograaf en zijn levende object levert een interessante spanning op en neemt op satirische wijze de kunstwereld op de korrel. De Duitse steracteur Daniel Brühl schittert naast talent van eigen bodem. En wie goed kijkt, herkent ook de vakwerkhuizen van De Haan en de grijze pracht van de Belgische Noordzee.

-------------------

In der Saison 2016-2017 feiert dasKULTURforum den 60. Jahrestag des deutsch-belgischen Kulturabkommens. Auf dem Programm stehen Filme, die die beiden Länder auf überraschende Art und Weise zusammenbringen. Sie kombinieren bekannte belgische Gesichter und typische Settings mit deutschem Schauspieltalent und besonderen Geschichten. Der zweite Film ist“Ich und Kaminski” (2015, 124 min.). Regie führte Wolfgang Becker, dessen früherer Film “Goodbye, Lenin!” allein in Deutschland mehr als 6 Millionen Zuschauer in die Kinos lockte.

“Ich und Kaminski” basiert auf dem gleichnamigen Buch des renommierten deutschen Autors Daniel Kehlmann. Es erzählt die Geschichte des eitlen und eingebildeten Kunsthistorikers und -kritikers Sebastian Zöllner, der seine erfolglose Karriere mit einer Biografie des blinden Künstlers Kaminski ankurbeln möchte. Zöllner wendet sich persönlich an Kaminski. Doch die Begegnung verläuft keineswegs reibungslos. Die Beziehung zwischen dem Biograf und seinem lebenden Objekt ergibt eine interessante Spannung und nimmt auf satirische Art die Kunstwelt aufs Korn. Der berühmte deutsche Schauspieler Daniel Brühl glänzt neben heimischem Talent. Wer gut hinschaut, erkennt vielleicht auch die Fachwerkhäuser von De Haan und das prachtvolle Grau der belgischen Nordseeküste.

ORT: Cinema Zuid (Waalsekaai 47, 2000 Antwerpen)
SPRACHE: Deutsch mit englischen Untertiteln
TICKETS: via Cinema Zuid
PARTNER|S: dasKULTURforum, Cinema Zuid, Goethe Institut